WEITERENTWICKLUNG DES ORIENTIERUNGSPLANS

Das FFB hat im Sommer 2021 die Koordination und Ausgestaltung der Weiterentwicklung des Orientierungsplanes (WeOp) sowie seiner anschließenden Einführung übernommen. Die Weiterentwicklung schließt an die Evaluation des Orientierungsplans an. Diese wurde im Auftrag des Kultusministeriums Baden-Württemberg und in Zusammenarbeit mit dem Forum Frühkindliche Bildung vom Zentrum für Kinder- und Jugendforschung an der Evangelischen Hochschule Freiburg (Leitung: Prof. Dr. Dörte Weltzien) durchgeführt.



Ein Fokus der Weiterentwicklung liegt auf Maßnahmen und Formaten, die dabei unterstützen sollen, den Orientierungsplan im Alltag präsenter zu machen und seine Umsetzung zu unterstützen.

Um dies zu verdeutlichen, begleitet der Leitsatz „Den Orientierungsplan leben“ die Weiterentwicklungsphase.

Die Zielsetzungen der Weiterentwicklung beziehen sich auf vier Bereiche:

 


Den Weiterentwicklungsprozess basiert auf den Grundsätzen der Transparenz, Dialogorientierung sowie Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung. Die Umsetzung dieser Grundsätze erfolgt über das Beteiligungskonzept „Gemeinsam gestalten und weiterentwickeln“.

 



Ein wesentliches Element des Beteiligungskonzepts ist die Durchführung von Fokusgruppen mit verschiedenen Akteur*innen aus dem Bereich der frühen Bildung. Die Akteur*innen haben dabei Gelegenheit, ihre Perspektiven und Erfahrungen zum Orientierungsplan und Weiterentwicklungsbedarfe einzubringen. Im Herbst/Winter 2021 finden 28 Fokusgruppentermine online statt. An jedem Termin können bis zu 20 Personen teilnehmen.

Anfang 2022 schließt eine Online-Kommentierung an, die auf den Ergebnissen der Fokusgruppen basiert. Durch diesen Prozess sollen möglichst viele interessierte Akteur*innen die Möglichkeit haben, sich in den Weiterentwicklungsprozess einzubringen.

 

Einladung zu Fokusgruppen im Herbst/Winter 2021

Anlass der Fokusgruppen

Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung wurde im Jahr 2020 durch das Zentrum für Kinder- und Jugendforschung Freiburg evaluiert. Der anschließende Weiterentwicklungsprozess des Orientierungsplans (WeOp) wird durch das Forum Frühkindliche Bildung (FFB) gesteuert und findet unter breiter Beteiligung der pädagogischen Fachpraxis statt. Das heißt, Akteur*innen aus der Praxis können die Weiterentwicklung aktiv mitgestalten. Das FFB hat dafür das Beteiligungskonzept „Gemeinsam gestalten und weiterentwickeln“ entwickelt. Ein wesentliches Element dieses Beteiligungskonzepts ist die Durchführung von Fokusgruppen mit verschiedenen Akteur*innengruppen aus dem Bereich der frühen Bildung.

 

Was sind Fokusgruppen und welches Ziel haben sie?

Fokusgruppen sind Kleingruppen, in denen über verschiedene Themen diskutiert wird. Sie ermöglichen Analysen der Meinungsvielfalt und schaffen Akzeptanz als Grundlage für Entscheidungen. Ziel der WeOp-Fokusgruppen ist es, Evaluationsergebnisse zum Orientierungsplan aufzugreifen und dialogorientiert zu vertiefen.

 

Wer kann an den Fokusgruppen teilnehmen?

Es werden Fokusgruppen für folgende Akteur*innen angeboten:

  • Pädagogische Fachkräfte: abgeschlossen
  • Kita-Leitungen: abgeschlossen
  • Kita-Fachberatungen: ausgebucht
  • Trägervertreter*innen: abgeschlossen
  • Kindertagespflege: abgeschlossen
  • Familien und Elternvertretungen (Ein Einladungschreiben finden Sie weiter unten)
  • Fachschulen / (Fach-)Hochschulen (Lehrende, Auszubildende und Studierende)
  • Fort-und Weiterbildungsträger*innen: abgeschlossen
  • selbstständige Fort- und Weiterbildner*innen: abgeschlossen
  • Übergang Kindergarten-Grundschule (u.a. Schulkindergarten, Kooperationslehrkräften): abgeschlossen
 

Wann finden die Fokusgruppen statt?

Im Zeitraum Mitte Oktober bis Mitte Dezember werden für jede Akteur*innengruppe drei Termine angeboten.

 

Bis wann kann man sich anmelden?

Untenstehend finden Sie die Anmeldelinks für die verschiedenen Akteur*innengruppen. 

Bitte beachten Sie: Das Interesse an den Fokusgruppen ist groß. Wir bitten deshalb darum, sich nur für eine Fokusgruppe und einen Termin anzumelden, damit möglichst viele interessierte Personen teilnehmen können. Vielen Dank!

 

Sie haben Fragen?

Frau Dr. Sturmhöfel ist Ihre Ansprechpartnerin und steht Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Online-Veranstaltung „Den Orientierungsplan leben“ am 30.09.2021

Am 30.09.2021 fand die Veranstaltung „Den Orientierungsplan leben" statt. Sie wurden live aus dem Hospitalhof in Stuttgart via Webex übertragen.

Im Rahmen der Veranstaltung stellte Frau Prof.in Weltzien (ZfKJ Freiburg) die Ergebnisse der Evaluation des Orientierungsplans (Eval-O) vor. In der anschließenden Podiumsdiskussion beleuchteten verschiedene Akteur*innen aus der Praxis, Trägerschaft, Wissenschaft und Politik Chancen und Herausforderungen des Orientierungsplans. Abschließend stellen Frau Prof.in Soultanian und Frau Dr.in Sturmhöfel (FFB) das Konzept zur Weiterentwicklung des Orientierungsplans (WeOp) vor. Die 550 Teilnehmenden hatten während der Veranstaltung die Möglichkeit, sich per Chat und Umfragen einzubringen.

Das FFB-Team bedankt sich herzlich für die aktive Teilnahme und freut sich darauf, die Weiterentwicklung des Orientierungsplans gemeinsam mit der pädagogischen Fachpraxis zu gestalten!

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie auf dem Youtube-Kanal des FFB: www.youtube.com/watch

   




Kontakt

Prof. Dr. Nataliya Soultanian

Leitung Forum Frühkindliche Bildung

nataliya.soultanian@ffb.kv.bwl.de

Telefon: +49 711 279-4230
Telefax: +49 711 279-2489

DR. NICOLE STURMHÖFEL

Referentin Arbeitsbereich I

nicole.sturmhoefel@ffb.kv.bwl.de

Telefon: +49 711 279-2619