AKTUELLES AUS DEM FORUM

Einladung zu Fokusgruppen im Herbst/Winter 2021 - Anmeldung

Die Anmeldung zu den Fokusgruppen finden Sie unter Arbeitsbereich I - Weiterentwicklung des Orientierungsplans.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

 

Online-Veranstaltung „Den Orientierungsplan leben“ am 30.09.2021

Wir freuen uns, Sie am 30.09.2021 zur Veranstaltung „Den Orientierungsplan leben" einladen zu können. Die Veranstaltung findet als reine Online-Veranstaltung statt und wird von 13:30 bis 17:00 Uhr live aus dem Hospitalhof in Stuttgart via Webex übertragen.

 

Im Rahmen der Veranstaltung stellt Frau Prof. Weltzien (ZfKJ Freiburg) die Ergebnisse der Evaluation des Orientierungsplans (Eval-O) vor. In der anschließenden Podiumsdiskussion beleuchten verschiedene Akteur*innen aus der pädagogischen Fachpraxis und Fachschaft Chancen und Herausforderungen des Orientierungsplans. Abschließend stellt das FFB das Konzept zur Weiterentwicklung des Orientierungsplans (WeOp) vor. Die Teilnehmenden haben während der Veranstaltung die Möglichkeit, sich per Chat und Umfragen einzubringen.

 

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 27.09.2021 möglich:

Hinweis: Wenn Sie die Anmeldung nicht öffnen können, bitten wir Sie, einen anderen Browser zu verwenden.

   


Stellenangebote im FFB

Sie möchten Teil des Forums Frühkindliche Bildung werden und sich aktiv als Mitarbeiterin im mobilen Fachdienst im Modellversuch Inklusion einbringen? Dann sind Sie genau richtig bei uns! Nachfolgend die aktuelle Stellenausschreibung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Baden-Württembergische Maßnahme „Weiterentwicklung und Unterstützung inklusiver Tageseinrichtungen“ im Rahmen der Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes ist gestartet

Die Weiterentwicklung der Qualität in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und gemeinsames Ziel von Bund, Ländern und Kommunen. Das Gute-Kita-Gesetz setzt hier an - für mehr Qualität und weniger Gebühren.

Baden-Württemberg setzt u.a. Mittel aus dem Gute-Kita-Gesetz ein, um inklusiv arbeitende Kindertageseinrichtungen oder inklusiv arbeitende Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen (Großtagespflegestellen) landesweit mit einem einmaligen Förderzuschuss von max. 5.000,- € zu unterstützen. Der Förderzuschuss kann für Anschaffungen in dem Bereich der Mobiliar- und Raumausstattung, der Ausstattung mit Spielmaterial und weiteren spezifischen Materialien und/oder für Anschaffungen von Bewegungsmaterialien eingesetzt werden. Bauliche Maßnahmen oder Personalstunden können mit dem Förderzuschuss nicht finanziert werden.

Der Zuschuss kann einmalig entweder im Jahr 2021 oder im Jahr 2022 beantragt werden.

Nach der digitalen Einreichung der Interessensbekundung wird die Einrichtungsleitung innerhalb von 4-6 Wochen von einer Mitarbeiterin des Forums Frühkindliche Bildung kontaktiert, um den Beratungsgesprächstermin zu vereinbaren. Im Anschluss an das Gespräch kann die Antragstellung erfolgen. Derzeit erfolgt die Kontaktaufnahme aufgrund der Sommerpause etwas verzögert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Den Qualitätsrahmen, die Förderrichtlinien und die Interessenbekundung finden Sie im Menü: Praxis/Unterstützung inklusiver Tageseinrichtungen

Wir freuen uns auf Ihre Interessensbekundung.

 

Veranstaltungen


Der 1. Forumstag

Auftaktveranstaltung des Forums Frühkindliche Bildung am 04.03.2021

20 Jahre Qualitätsdiskurs in der Kindertagesbetreuung: Wo stehen wir und was kommt auf uns zu?

 

Die Frage nach dem Qualitätsdiskurs in der Kindertagesbetreuung stand im Zentrum der virtuellen Auftaktveranstaltung des Forums Frühkindliche Bildung (FFB). Wie hat sich der Qualitätsdiskurs bildungspolitisch und historisch entwickelt? Welchen aktuellen Herausforderungen begegnet die Kindertagesbetreuung im Qualitätsdiskurs? Und inwiefern kann die Trägerschaft zum gelingenden Qualitätsdiskurs beitragen?

Die Lösungsvorschläge zu diesen Fragen wurden den 280 Teilnehmenden aus Trägerschaft, Wissenschaft und Praxis durch Vortragende aus mehreren Perspektiven vermittelt. In drei Vorträgen von Prof.in Dr. Katharina Kluczniok (FU Berlin), Prof.in Dr. Anke König (Uni Vechta) und Prof. Dr. Stefan Faas (PH Schwäbisch Gmünd) wurde der Qualitätsdiskurs differenziert beleuchtet. Im Anschluss daran fanden Austauschgruppen statt, bei denen die Teilnehmenden in kleinerer Runde ins Gespräch kamen.

 

Dr.in Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, begrüßte die Teilnehmenden und betonte, dass Qualität in der Kindertagesbetreuung eine große Herausforderung und ein gemeinsames Diskussionsfeld darstelle. Anschließend begrüßte die Leiterin des FFB, Prof.in Dr. Nataliya Soultanian, die Teilnehmenden.



Sie ging dabei auf den Begriff „Forum“ ein und plädierten dafür, Herausforderungen im frühkindlichen Bereich gemeinsam anzugehen, Wissen und Erfahrungen zusammentragen, theoretische und praktische Perspektiven zu vereinen und konstruktiv miteinander zu streiten. Denn: „Ein Forum, das seinen Namen zurecht trägt, will und muss genau dieses leisten: Ein Zentrum des Gespräches und des Wissens und des Zusammenfindens unterschiedlicher Perspektiven sein. Und auch ein Ort, an dem alle Zusammentreffenden weiter zu denken wagen, an dem es erlaubt ist, gemeinsam denkerisch zu experimentieren, was sonst im Arbeitsalltag selten möglich ist. Dies ist der eigentliche, übergeordnete Sinn eines Forums für frühkindliche Bildung im 21. Jahrhundert!“

In ihrem Resümee fasste Nataliya Soultanian zusammen: „Es gibt ein breites Problembewusstsein, die Bedeutung der frühkindlichen Bildung und Erziehung steht außer Frage und wird gesellschaftlich immer breiter wahrgenommen. Wir lernen aus der Geschichte der Qualitätsentwicklung, ebenso wie aus der aktuellen Forschung. Der Metadiskurs trägt Entscheidendes zur Klärung bei: Der Wandel, die Anpassung und die Erweiterung des Qualitätsbegriffes stecken den Rahmen für unsere weitere konzeptionelle und praktische Arbeit. Das alles gibt Anlass zur Hoffnung, dass wir auf einem guten Wege sind und den Herausforderungen gemeinsam gewachsen sein werden.“

 

Der nächste Fachtag des Forums Frühkindliche Bildung findet im Frühjahr 2022 statt.


 

Chat und Austauschgruppen

Alle Teilnehmenden waren dazu eingeladen, sich während der Veranstaltung mit ihren Impulsen, Fragen und Beiträgen einzubringen. Dazu gab es zwei Formate: den Chat und die Austauschgruppen. Die Austauschgruppen am Nachmittag boten den Teilnehmenden die Möglichkeit, in kleinerer Runde (15-20 Personen) miteinander über ihre Erfahrungen, Sichtweisen und Handlungsbedarfe ins Gespräch zu kommen. Dazu standen vier thematische Gruppen zur Verfügung, die sich mit verschiedenen Schwerpunkten befassten. Die Austauschgruppen stießen auf großes Interesse. Knapp die Hälfte aller Teilnehmenden meldete sich dazu an. Die Nachfrage zum Thema Fachberatung war am größten, sodass hierzu drei Austauschgruppen gebildet wurden.  


Newsletter ForumAktiv

Der Newsletter des Forums Frühkindliche Bildung Baden-Württemberg (FFB) erscheint regulär zweimal im Jahr sowie in weiteren Sonderausgaben. Sie möchten über aktuelle Entwicklungen im FFB und auf neue Informationen und Erkenntnisse im frühkindlichen Bereich aufmerksam gemacht sowie über wichtige Veranstaltungen informiert werden? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter per Mail an poststelle@ffb.kv.bwl.de! Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter ForumAktiv.


Newsletter Archiv